top of page

Abnehmen leicht gemacht ... der Kummeresser






Guten Morgen, Ihr Lieben!

Und weiter geht es ...

Der Kummeresser

 

Das kennt ihr alle.

Du bist traurig, weil deine Verabredung geplatzt ist.

Du bist traurig, weil der Arbeitskollege dich beleidigt hat.

Du bist enttäuscht, weil die Freundin hinter deinem Rücken etwas Schlechtes über dich gesagt hat.

Du fühlst dich gekränkt, weil etwas nicht so getan wird, wie du es dir vorstellst.

Du fühlst dich zurückgesetzt.

Du ziehst dich in dein Selbstmitleid zurück.

 

JETZT BRAUCHE ich etwas zu ESSEN!

·        Du bereites dir bewusst ein leckeres Mahl. Du kaufst vielleicht noch dazu die feinsten Zutaten und ab geht es in die Vorbereitung. Mit 1000%iger Überzeugung beginnst du zu essen. Ja, das muss jetzt so sein und vergisst dein Ziel.

Mögliche Ursachen:

Was könnt ihr tun?

1.   Die Hilfe der Bachblüten!

Ein Mangel an Aufmerksamkeit!

Ich belohne mich selbst!

·        Der Kummer-Esser …reagiert auf Kränkungen und Enttäuschungen, indem er sich etwas Gutes aus dem Kühlschrank holt. Diesem Typ hilft die Bachblüte Chicory. Sie erleichtert das Loslassen und mindert zugleich die Angst vor Zurücksetzung, aber auch Selbstmitleid.

 

Was könnt ihr tun?

 

2. Meditative Arbeit:

Das Gefühl des Zurückgewiesen seins, das Selbstmitleid und die Verletzungen und die Traurigkeit, die du jetzt wahrnimmst, sollen mit Hilfe meiner geführten Meditation: Das Haus der Vergangenheit gehen (Eine Meditation, die ihr bei mir erhalten könnt)

mit der Bitte:

Ich bitte um Auflösung der tiefsten Ursache meiner Traurigkeit und aller Verletzungen, die ich jetzt wahrnehme.

 

Ihr könnt euch auch ohne diese geführte Meditation von den Altlasten befreien:

 

o   Nehmt euch entspannende Musik.

o   Legt euch gemütlich auf eine weiche Unterlage.

o   Bittet um eine Lichtschutzsäule.

o   Atmet tief ein und aus.

o   Seid ganz in eurem Körper

o   Und bittet auch hier:

mit der Bitte:

Ich bitte um Auflösung der tiefsten Ursache meiner Traurigkeit und aller Verletzungen, die ich jetzt wahrnehme.

 

Bleibt mindestens 15 Minuten in der Stille!

 

3.   Reflektion – Achtsamkeit - Alltagsübung

Sobald ihr spürt, du bist traurig und fühlst dich verletzt und hast den großen Drang diese Gefühle mit ESSEN zu verdrängen

·        Bleibe sofort stehen.

·        STOPP. Sprich dieses „Stopp“ laut aus.

·        Stehe mit deinen Füßen fest auf dem Boden.

·        Atme tief ein und aus.

·        Bleibe mindestens 1 Minute in diesem stillen, atmenden Zustand. Somit wirst du der Beobachter von deinem Wollen.  Und … du willst ja etwas anderes TUN: Dein Wunschgewicht erreichen.

Ist der Belohnungsdrang noch da? Möglich!

Oder auch nicht.

Womit könntest du dich stattdessen Belohnen?

 

 

4.   Deine Affirmation

·        Affirmationen, tief gefühlt, wiederholt und langsam gesprochen, überschreiben die alten Gewohnheitsmechanismen und die alten krankmachenden, zu viel essendenden Programme.

 

Ich lasse los und schenke mir selbst die Liebe, die ich mir wünsche.

 

3 Ansichten0 Kommentare

コメント


bottom of page