Impfen? Ja oder Nein?









Guten Morgen, ihr Lieben! Heute Mal ganz anders. Ich sitze nicht auf meiner Küchenbank. Es ist nicht 5 Uhr morgens. Vor mit steht nicht mein „Heiliges Wasser“. Vor mir steht mein Löwenzahn- Brennnessel Tee. Heute Morgen gepflückt und mit warmem Wasser ca. 80° übergossen. Ich sitze in meinen „heiligen Hallen“ ganz oben, unter dem Dach, mit Weitblick überall hin. Und … wer sitzt bei mir auf ihrem Lieblingssessel? Wolke. Alle anderen Kätzchen suchen draußen ihr Glück. Es ist bereits 10°°Uhr. Und? was habe ich heute Morgen auf meiner Küchenbank gemacht? Gedacht! Und was noch? Um Wahrheit gebeten. Wie? um Wahrheit gebeten. Wie geht denn das? wundert ihr euch sicherlich. Ganz einfach! Wenn mir etwas fragwürdig erscheint, ich darüber nachdenke, was wirklich wahr sein könnte, dann gehe ich in die Stille und frage meine inneren Ratgeber. Diesbezüglich die Ratgeber der Wahrheit und der Weisheit, die mir Antworten geben können: Impfen oder nicht impfen. Und es beginnt zu fließen. Die Wahrheit ist schnell erkannt.

Liebste(r) Lebenshungrige(r) ! Die Wahrheit ist schnell erkannt. Versucht, meinen Informationen und Gedankengängen zu folgen. Ich hoffe, ich kann durch meine Worte all das ausdrücken, was für mich jetzt stimmig ist. Ich hoffe, ich kann euch mit meinen Worten erreichen. Schaut kritisch auf das, was ich schreibe und macht euch letztendlich selbst euer Bild über eure Wahrheit. Ich möchte mit meinen Worten keinen VERURTEILEN! Es gibt Wissenschaftler, Virologen, Immunologen, Physiker, Chemiker und viele schlaue Menschen, die forschen. Sie versuchen aus ihrem Können das Beste zu erforschen aus dieser Pandemie auszusteigen. Wenn es sie nicht geben würde, wäre die Menschheit schon längst ausgestorben. Die Ärzte, die jetzt sehr eingespannt sind in dieser Pandemie, versuchen das Beste aus ihrer Sicht zu geben. Die Politiker versuchen aus ihrer Sicht das Beste zu geben. Dann gibt es die vielen GEGNER. Ich muss sie nicht alle aufzählen . Sie leben ihre Art der Wahrheit. Dann gibt es die große Menge an Menschen, die schlichtweg Angst vor der Erkrankung haben. Angst um ihre Existenz. Je mehr ich/ihr jedoch all das Verurteile/n oder mich/uns auf eine Seite, der sogenannten Wahrheit stelle/n, geht es mir und anderen nicht gut. Ich erzeuge, wenn ich nicht sachlich bleibe, immer mehr negative Energien und die können wir jetzt schon gar nicht mehr brauchen. Und jetzt komme ich mit meiner ganzheitlichen spirituellen und realistischen Sichtweise. Stellt euch ein gleichschenkliges Dreieck vor. Die untere waagerechte Ebene ist die Konfliktebene. Hier gibt es Angriff und Abwehr. Dagegen oder dafür! Wenn ich nun einen Adlerblick annehme, und zwar möchte ich mich oben an der Spitze des Dreiecks befinden, (der Beobachter) dann bin ich aus der Konfliktebene ausgestiegen. Das heißt allerdings auch gefühlsmäßig nicht involviert zu sein. Hier weiß ich sachlich um die Dinge die „unten“ geschehen. Ich bin aber nicht mehr infiziert. In einer liebevollen neutralen Haltung (Energie) kann ich dann nonverbal auf die Konfliktebene einwirken. Ich bin ja keine Wissenschaftlerin, Ärztin, Politikerin, die auf diesen Ebenen nach Lösungen suchen müssen. Das heißt nicht, dass ich Betriebsblind bin und auch sehr kritische vielen Dingen und Machenschaften gegenüberstehe. Und nun kommts und ich brauche schon Mut, das zu schreiben. Aber Wolke kommt angeschnurrt und sagt: "Schreibe es, was dir durch den Kopf und durch dein Herz geht." Nun denn, dann nehme ich all meinen Mut zusammen uns beginne. Erinnert ihr euch an Jesus? Wie hat er sich in seiner größten Herausforderung verhalten? Seine Kreuzigung hätte er locker verhindern können. Er hat schließlich auch Wasser in Wein verwandelt. Er wollte es nicht. Warum? Weil sein Auftrag ein anderer war. Den wollte er durchziehen. Er wollte eine Vorbildfunktion zurücklassen, in der er demonstrierte, dass er „über den Geschehnissen“ steht. OBEN AM DREIECK. Er ist ausgestiegen aus der Konfliktebene. Er hat mitgemacht, ohne sich zu „beugen“. Er war in der Energie der STANHAFTIGKEIT und in der LIEBE. Wenn wir nun versuchen, oben am Dreieck gefühlmäßig stehen, dann sind wir ganz standhaft, frei von Angst. Wir sind in uns stark!!! Und in diesem Moment können eventuelle Nebenwirkungen von Impfstoffen uns nichts anhaben. Könnte es sein, das auch Nichtgeimpfte in der Zukunft so vielen Einschränkungen ausgeliefert sind, dass sie es nicht mehr schaffen, in einer neutralen, standhaften liebevollen Energie zu bleiben! Das wäre fatal! Wowww … ich habe es geschrieben. Wolke schnurrt mir durchs Gesicht. „Was hast du schon zu verlieren? Gar nichts. Jeder kann doch seine Meinung mitteilen. Das hast du wunderbar gemacht.“ Danke, Wolke. Und in diesem Moment ist Wolke wieder auf ihrem Sessel verschwunden und schnurrt friedlich vor sich hin. Impfen oder nicht, das muss ein jeder für sich selbst entscheiden. Lasst es sacken, ihr Lieben und den schönsten Sonntag Renate Sell

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen