Gesundheitstipp am Dienstag


Guten Morgen, ihr Lieben!


letzte Woche schrieb ich bereits über die heilende Wirkkraft der Wildkräuter.


Heute Morgen habe ich mir die Brennnessel gepflückt und mein Müsli damit abgerundet.


Schaut mal, hier noch einige Tipps zur Wirkung der wunderbaren Brennnessel:

Brennnesseltee - Wirkung auf den Körper und Nebenwirkungen Der Brennnesseltee hat entgiftende, schmerzlindernde, entzündungshemmende sowie blutreinigende Wirkstoffe. Mit ihren Eigenschaften hilft sie, Beschwerden wie Prostataleiden, Verdauungsprobleme, Gicht, Arthrose oder Arthritis zu reduzieren. Darüber hinaus erhöht sie die Abwehrkräfte und stärk das Immunsystem!

  • In der Brennnessel sind Mineralstoffe wie Kalium, Eisen und Magnesium enthalten. Zudem versorgt die Pflanze den Körper mit jeder Menge Vitamin C. Die Kombination aus unterschiedlichen Inhaltsstoffen führt zu einem besseren Stoffwechsel, gesunden Haaren, starken Nägeln und mehr Energie.

  • Der hohe Anteil an Mineralstoffen wie Kalium hat außerdem eine harntreibende Wirkung, welche die Nieren zur Reinigung anregt. Dadurch werden Bakterien ausgeschwemmt und Harnwegsentzündungen reduziert.

  • Die Wirkstoffe der Brennnessel helfen auch bei Hautproblemen wie Akne oder Ekzemen sowie bei Allergien. Entzündungszellen und Entzündungsvermittler werden in ihrer Aktivität gehemmt, der Körper entgiftet und Krankheitskeime ausgespült.

  • Die Brennnessel wirkt auch gegen Schmerzen, die bei Gicht oder Arthrose auftreten. Die in der Pflanze enthaltene Kaffeoyläfelsäure sowie der Anteil an ungesättigten Fettsäuren sorgen für eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung.

  • Zusätzlich wirkt das Kraut appetitanregend und verdauungsfördernd. Es verbessert den Stuhl und löst Krämpfe bei Darmerkrankungen. Ein natürlicher Schutz des Verdauungskanals wird gewährleistet.

  • Bei einer Diät kann es passieren, dass dem Körper keine ausreichenden Nährstoffe zur Verfügung gestellt werden. Der Brennnesseltee versorgt ihn mit Folsäure und Eisen, welche den Mangel kompensieren können.


Nebenwirkungen und wie sie sich bemerkbar machen Grundsätzlich wird der Brennnesseltee als gut verträglich beschrieben. Nebenwirkungen treten in den seltensten Fällen auf. Bei einem übermäßigen Verzehr kann es jedoch durchaus passieren, dass er eine unerwünschte Wirkung zeigt. Meist handelt es sich dabei um leichte Unverträglichkeiten, die individuell wahrgenommen und bewertet werden.

  • Anwendung: Ich pflücke mir eine Handvoll junge frische Brennnesseln Stiel und Blätter.

  • Für mein Müsli zerkleinere ich sie in meinem Thermomix.

  • Zum Trinken lege ich eine Handvoll Brennnesseln in 80° Grad warmes Wasser. Lasse sie 10 Minuten ziehen und nehme sie heraus. Über den tag verteilt trinke ich drei Wochen einen Liter Brennnesseltee.

Macht einfach mit.

Das Liebste und Beste Renate Sell




13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen