Achtsamkeitsübung für die Woche

Guten Morgen, ihr Lieben!


Gedanken kann man ändern!

Was im Moment wichtig ist, ist das, was ihr jetzt denkt, glaubt oder sagen möchtet.
Diese Gedanken und Worte werden eure Zukunft erschaffen.

Eure Gedanken erschaffen die Erfahrungen von morgen, von der nächsten Woche, vom nächsten Monat und von nächsten Jahr und von Eurer Zukunft.

Viele Menschen sagen: „Ich kann nicht aufhören, diese Gedanken zu denken“.

Ihr könnt es jedoch wohl.

Denn ihr sollt die Meister über eure negativen Gedanken sein.

Jeder von uns hat viele Gedanken, die negativ sind und aus vergangenen Erfahrungen stammen.

Falls diese Gedanken negativ sind, solltet ihr sie unterbrechen … stoppen.

Ihr könnt ihnen allerdings danken. „Danke für die Mitteilung.“

Somit gebt ihr den negativen Gedanken nicht mehr die Kraft, dass sie sich vergrößern können und morgen oder übermorgen wieder belastend in euren Köpfen kreisen.

Bekämpft nicht eure Gedanken.

Erkennt sie und verändert sie.

Somit die schönste Woche und alles Liebe Renate Sell

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen